Prüfungsfragen für Schiedsrichterbeobachter

Lösungen

1. Negativ - Ausziehen des Trikots nach Torerfolgen nunmehr verboten.

2. Einen - SRA darf das Spielfeld betreten, um die Mauer zu stellen. Bei Problemen ist der SR gefragt.

3. Nein - Auch bereits ausgewechselte Spieler unterliegen neuerdings der Strafgewalt des SRs.

4. ein Minus - Des Feldes verwiesene Spieler dürfen nicht auf der Bank Platz nehmen.

5. Ja - Das Festhalten des Gegners, ohne selbst den Ball spielen zu können, bedingt „Gelb”.

6. Nein - Nur zu Beginn des Elfmeterschießens müssen es gleich viele Spieler sein.

7. Zwei - Nach einer Regeländerung sehen beide jetzt „Gelb”.

8. 45 Minuten - Der Gegner kann nach 45 Minuten den Ausfall des Spiels fordern.

9. Ja - Es gibt einen indirekten Freistoß dort, wo sich der Ball bei der Spielunterbrechung befand.

10. schüttelt den Kopf - Nur Spielern darf die Karte gezeigt werden.

11. unzufrieden - Die verloren gegangene Zeit von 3 Minuten muss auf jeden Fall nachgespielt werden.

12. Ja - Nicht jedes Handspiel bedingt eine Verwarnung.

13. o.k. - Unabhängig von ihrer Auswirkung müssen Freistöße immer wiederholt werden, wenn der Ball nicht freigegeben wurde (Neue Regelauslegung !).

14. Es dürfen nur absichtliche Handspiele bestraft werden.

15. eine Wiederholung des indirekten Freistoßes, da der Schiedsrichter einen Fehler beging.

16. nein - Der Schiedsrichter hat sofort einen Freistoß gegen den Torwart zu verhängen.

17. die rote Karte - Verhindern eines sicheren Tores durch einen Regelverstoß bedingt immer „Rot”.

18. ärgert sich - Der SR-Beobachter darf solche Wertungen nicht vornehmen.

19. findet das in Ordnung - Die Strafbestimmungen zur Regel 14 sehen keine Verwarnungen vor.

20. 8 Punkte - Gute, fehlerfreie Leistungen werden vom Beobachter mit jeweils 8 Punkten belohnt.