Lösung

Die Abseitsregel ist eine Schutzregel für die verteidigende Mannschaft. Sie soll bewirken, dass sich die Abwehrspieler am laufenden Spiel beteiligen können: Begibt sich ein verteidigender Spieler nach vorn, muss auch sein Gegenspieler mit zurück, und zwar bis zur Mittellinie, wenn er nicht in Gefahr laufen will, im Abseits zu stehen.

Wenn ein Abwehrspieler das Spielfeld verlässt, um einen Gegner Abseits zu stellen, missbraucht er diese für ihn geschaffene Schutzregel. Richtig ist deshalb die Antwort c.

Aus regelkundlicher Sicht wird ein Abwehrspieler, der das Spielfeld aus taktischen Gründen über die Torlinie verlässt, so behandelt, als wäre er noch im Spielfeld ! Der „Eeten-Trick” funktioniert also nicht. Die Reaktion des erfinderischen Abwehrspieler damals: „Oh Mann, oh Mann!”

Übrigens: Die Fußballregeln hätten im geschilderten Fall auch eine Verwarnung hergegeben, denn jegliches Verlassen des Spielfeldes ohne Zustimmung des Schiedsrichters (ausgenommen bei Unglücksfällen) bedingt eine gelbe Karte. Das Fingerspitzengefühl des Schiedsrichters bewahrte den Erfinder der ostfriesischen Abseitsfalle vor zusätzlichem Ärger.

Weiterführende Links

Fußballregeln

Regel 11: Abseits

Regelfragen

Passives Abseits für Kloppos
(Das Passive Abseits in 14 animierten Spielszenen)

Lehrarbeit

Vorschlag zur Behandlung der Regel 11 in der Lehrarbeit