Lösung

Ein Sportgericht hat sich mittlerweile mit diesem Vorfall beschäftigt. Die Juroren fanden trotz eifrigen Studiums keine Regel und auch sonst keinen Hinweis darauf, dass Aktive außerhalb des Spielfeldes nicht rauchen dürfen. Sie schlossen sich deshalb der Auffassung des Schiedsrichters nicht an. Die Rotsperre des Süchtigen wurde deshalb aufgehoben.

Meine Meinung: Wenn das Verhalten des Spielers auch nicht als unsportlich gewertet werden darf, sportlich ist es mit Sicherheit auch nicht ...

Keine Stolperfalle mehr ist nach einer Regeländerung die Frage, ob vorübergehend oder gänzlich ausgeschiedene Spieler überhaupt persönlich belangt werden dürfen. Sie dürfen!